Wir retten Daten

Hotline 0800 644 150

Datenrettung

Der erste Datenrettungsversuch ist entscheidend!

Daten retten

Data Management

Optimales Information Management für Ihre wertvollen Daten

Daten verwalten

Produkte/Software

Software-Produkte für Datenrettung, Datenlöschung, Exchange & SharePoint

Jetzt testen!

Datenrettung von allen Medien - bei allen Fällen von Datenverlust:

  • Hotline 0800 644 150
  • Kostenlose Datenrettungsanfrage
  • Kostenlose Test-Software

Ihre Anerkennung
bedeutet uns mehr als jede Auszeichnung!

Lesen Sie die Erfolgsgeschichten
unserer Kunden.

Jetzt lesen
Newsletter Anmeldung

Bleiben Sie in Kontakt!

Erfahren Sie mehr über Datentrends, Sicherheitslücken, Datenwiederherstellung und Datenverlust.

Abonnieren Sie unseren Datenrettungs-Newsletter.

Jetzt anmelden

Der DatenrettungsBlog

Aug
26
Philipp Lohberg
HackMitte August wurde bekannt, dass das amerikanische Seitensprungportal Ashley Madison gehackt worden war – und das schon einen Monat vor der Bekanntmachung. Die Hacker verlangten die Schließung des Portals. Nachdem die Forderung nicht erfüllt wurde, veröffentlichten sie die Daten von 36 Millionen Nutzern (davon 400.000 aus Deutschland) im Netz. Über nachfolgende Erpressungsversuche bei Betroffenen wurde berichtet – und auch über zwei Selbstmorde von kanadischen Nutzern des Portals. In den veröffentlichten …Read More
Aug
26
Holger Engelland
DatenverlustWo sind meine Dateien? Die Untersuchung geht weiter… Wahrscheinlich ist jeder mit der populären Entstehungsgeschichte des Internets vertraut: Das globale Netzwerk wurde in den sechziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts zunächst nur für das US-Militär entwickelt. Dabei sollte das Netzwerk in der Lage sein mit den Auswirkungen eines potentiellen Atomkrieges umgehen zu können, was in der Konsequenz bedeutet hätte, dass es auch bei einer teilweisen Zerstörung der technischen Infrastruktur trotzdem funktionsfähig …Read More
Aug
25
Philipp Lohberg
datenverlustDer allgemeinen Ansicht nach sind Googles Rechenzentren gegen alle denkbaren Gefahren geschützt. Dass dem nicht so ist zeigte sich am 13. August in Belgien. Dort tobte über der Gemeinde St. Ghislain ein heftiges Gewitter mit unzähligen Blitzen, etwas, das normalerweise keinem Rechenzentrum etwas anhaben kann, Blitzeinschläge mit den damit einhergehenden Spannungsschwankungen steckt ein solches System locker weg. Aber Google hatte Pech, der Blitz schlug kurz nacheinander gleich vier Mal beim …Read More